Ausbildungsversicherung / Aussteuerversicherung
und Links zu weiteren Tipps für Geschenke

 
   
 

Schenken Sie mal was anderes zur Geburt, Taufe oder Einschulung und investieren Sie in die Zukunft eines Kindes. Eine Versicherung für die Ausbildung oder Aussteuer bietet mit geringen Monatsbeiträgen ein hohes Sparziel.

Traditionell ist eine Ausbildungsversicherung für Jungen, eine Aussteuerversicherung für Mädchen gedacht. Gleichwohl können beide Versicherungsarten für Jungen oder Mädchen abgeschlossen werden.

Die Ausbildungsversicherung soll die Kosten der späteren Berufsausbildung eines Kindes abdecken und kann bei Fälligkeit auch als Grundstock für eine Altersvorsorge verwendet werden.
Die Aussteuerversicherung soll die Kosten der Heirat und Aussteuer eines Kindes abdecken.

Die folgende Tabelle vergleicht die Eckdaten der Ausbildungsversicherung mit der Aussteuerversicherung. Beide Versicherungen sind auf eine Laufzeit von ca. 15 bis 20 Jahren ausgerichtet. Die Bedingungen sind von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich (max. Höhe der Versicherungssumme, Höchstalter des Kindes etc.) und im Einzelfall zu vergleichen.

  Ausbildungsversicherung Aussteuerversicherung
Art der Versicherung Kapital-Lebensversicherung Kapital-Lebensversicherung
Versicherungsnehmer
(Beitragszahler)
Eltern, Großeltern, Verwandte, Paten oder Versorger Eltern, Großeltern, Verwandte, Paten oder Versorger
Max. Alter des Kindes bei Abschluß 0 - ca. 10 Jahre 10 (Mädchen)
12 (Jungen)
Höhe der Versicherungssumme z.T. begrenzt,
z.B. max. 50.000,- EUR
z.T. begrenzt,
z.B. max. 50.000,- EUR
Fälligkeit der Versicherungssumme zum vorher festgelegten Zeitpunkt bei Heirat,
frühestens zum 18. Lebensjahr
spätestens mit dem 25. Lebensjahr
Tod des Versicherungsnehmers vereinbarte Versicherungssumme inkl. angesammelter Gewinnanteile bei Fälligkeit (beitragsfrei vom Tod bis zur Fälligkeit) vereinbarte Versicherungssumme inkl. angesammelter Gewinnanteile bei Eintritt des Ereignisses, frühestens zum 18. Lebensjahr
spätestens mit dem 25. Lebensjahr (beitragsfrei vom Tod bis zur Fälligkeit)
Tod des mitversicherten Kindes i.d.R. Auszahlung des angesammelten Kapitals i.d.R. Auszahlung des angesammelten Kapitals

Alternativ zur Ausbildungsversicherung wird teilweise von Versicherungen auch allgemeines Fondssparen oder ein Vermögensplan angeboten, z.B. mit einer Laufzeit ab ca. 7 Jahren. Das Alter des Kindes ist hier ohne Bedeutung. Aus einem Fondsguthaben kann jederzeit Geld entnommen werden, allerdings führt dies zu geringeren Renditechancen.